Out of the Box


Into Life

Wie sich jeder einzelne Muskel bewegt. Wie Schweißtropfen die Stirn herunterlaufen. Wie der Atem schneller wird. Wie der Tanzschuh auf dem Boden quietscht.

_MG_8186

_MG_8139

_MG_8135

„Kammertanz“ in der Scala heißt: nah dran zu sein und die Augen und Ohren nicht lassen zu können – von den Tänzern und Tänzerinnen des Bundesjugendballetts und dem Instrumental-Ensemble, das nicht nur für die musikalische Begleitung sorgte, sondern auch einen Teil der Performance bildete.

_MG_8003

 

Jedem Tänzer war ein Musiker als Partner zugeordnet worden – diese enge Verbindung ermöglichte es den Künstlern, bei Improvisationsteilen Bewegungen aus der Musik in Körperbewegung umzusetzen und andersrum. Aufmerksamkeit unter- und füreinander, äußerste Konzentration. Das vielseitige Programm erstreckte sich von Bach über Strawinsky bis hin zu einem Streichquartett-Satz von Peteris Vasks, dazu frei improvisierte Stücke.

_MG_8488

Ein Gesamtkunstwerk, das durch eine dritte Ebene, die Sprache, bereichert wurde: Statements der Tänzer und andere Zitate wurden teils über Lautsprecher in den Saal geschickt, teils live von Tänzern und Musikern gesprochen. Diese philosophisch angehauchten Aussprüche hatten alle mit dem Thema Angst zu tun und verliehen dem Programm einen ganz persönlichen Charakter.

_MG_8364

Kaum in Worte zu fassen, wie die Energie vom Tanzboden über die Kinosessel schwappte, wie die Musik ihr Abbild in der Bewegung fand. Aus völliger Dunkelheit, aus schwarzen Boxen schlüpften die Tänzer auf die Bühne hinaus, und später wieder in ihren geschützten Raum hinein. Dazwischen hatten sie ein ganzes Stück Leben geteilt.

Ein Gastbeitrag von Marie König

© Photographien von Arnold Simmenauer

_MG_8200

~

»Out of the Box« frei nach »Krantz« – Armand Amar/arr. Aike Errenst

»Après un Rêve« – Gabriel Fauré

»Raymonda« Variation III – Alexander Glasunow/arr. Aike Errenst

»Ma Mère l’Oye«: Interlude – Tableau IV Petit Poucet – Interlude – Maurice Ravel/arr.

Andreas N. Tarkmann

»Darcy’s Letter« – Jean-Yves Thibaudet/arr. Aike Errenst

»Bachianas Brasileiras No. 5«: I. Aria – Heitor Villa-Lobos

»Intermezzo Flamenco« (tutti ad. lib.)

»Trois mouvements de Pétrouchka«: I. Danse Russe – Igor Strawinsky

»Wicca« – Casey Cangelosi

»Out of Bach«: Präludium aus G-Dur Suite + Improvisation

»Gymnopédie No. 3« – Eric Satie

»Klavierquartett«: V Canto Principale – Peteris Vasks

Streichquartett Nr. 1 D-Dur op. 11«: 2. Satz Andante Cantabile – Pjotr Illjitsch

Tschaikowsky

Hinterlassen sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu dürfen.

Schließen
Schließen