Zurück zur Übersicht

Daniel Stoll


Musik | music

Violine

2.2

Daniel Stoll wurde 1991 bei Hannover geboren. Im Alter von 6 Jahren erhielt er seinen ersten Violinunterricht bei Heidrun Sannemüller, später bei Oliver Kipp. Seit 2011 studiert er an der Musikhochschule Saarbrücken Violine bei Prof. Hans-Peter Hofmann. Weitere musikalische Anregungen sammelte Daniel Stoll bei Natascha Prischepenko,  Tanja Becker-Bender und David Grimal. Kammermusikpartner waren zum Beispiel Eduard Brunner, Jörg Widmann, Hinrich Alpers, Haiou Zhang, Edicson Ruiz, Alexej Gerassimez, David Grimal und Gustav Rivinius.

Seit 2012 ist Daniel Stoll Mitglied im neu gegründeten vision string quartet, das von namhaften Dozenten wie dem Artemis Quartett und Günter Pichler, ehemals Primarius des Alban Berg Quartetts, in Berlin und Madrid unterrichtet wird. Im Jahr 2016 gewann das junge Ensemble sowohl den 1. Preis und beide Sonderpreise beim Felix-Mendelssohn-Bartholdy Hochschulwettbewerb als auch den 1. Preis und alle Sonderpreise beim renommierten Concours de Genève. Daneben wurde das Quartett mit dem Publikumspreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und dem Würth-Preis der Jeunesses-Musicales Deutschland ausgezeichnet, zu dessen früheren Preisträgern Claudio Abbado, Sol Gabetta und das Artemis Quartett zählen. Konzerttätigkeiten führten das Quartett bereits unter anderem nach China, Frankreich, Luxembourg, ins Gewandhaus Leipzig, ins Wiener Konzerthaus, in die Alte Oper Frankfurt, die Würzburger Residenz, die Tonhalle Zürich, die Tonhalle Düsseldorf, zum Rheingau Musik Festival, zum Lucerne-Festival, zum Heidelberger Frühling, zu den sommerlichen Musiktagen Hitzacker und regelmäßig zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Radioaufnahmen wurden bereits im NDR, rbb, WDR, BR, auf Deutschlandradio Kultur und im SWR, der sie mit der intensiven Förderung „New Talent“ ausgewählt hat, gesendet.

Neben einigen Jugendorchestern wie der jungen norddeutschen Philharmonie spielte Daniel Stoll beim Sinfonieorchester Vorarlberg in Bregenz unter Kiril Petrenko und jetzt regelmäßig im Pariser Orchester les Dissonances unter Leitung des Geigers David Grimal mit, welches in den renommiertesten Konzertsälen Frankreichs wie der Pariser Philharmonie immer ohne Dirigenten auftritt.

Für eine Eigenkomposition wurde er 2010 mit einem Kompositionspreis der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) ausgezeichnet. Im Laufe der Jahre erhielt Daniel Stoll mehrere Stipendien, unter anderem war er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, bekam ein Deutschlandstipendium und ein Bayreuth-Stipendium des Richard-Wagner-Verbands des Saarlandes.

 

Beim PODIUM Festival 2017 zu sehen:

Samstag, 06.05. – Camille.Pause.Dimitri (Festsaal, Evang. Gemeindehaus am Blarerplatz)
Montag, 08.05. – Villa Goldberg (Villa Merkel)

Schließen
Schließen