Zurück zur Übersicht

Lisa Stroeckens


Musik | music

Sopran

Ströckens_Lisa

Lisa Stroeckens wurde gleich nach dem Abitur Ensemblemitglied des Kinder -und Jugendtheater Überzwerg in Saarbrücken, wo sie in der Spielzeit 07/08 u.a. als Esther im Musiktheater „Mütter“ von Franz Wittenbrink zu erleben war. Es folgte ein Studium mit dem Schwerpunkt Gesang/Musiktheater an der Hochschule Musik (HfM) Saar, welches sie im Februar 2015 abschloss. Seit April 2015 studiert sie im Master „Neue Musik“ an der HfM Saar bei Herrn Prof. Stefan Litwin und wird von ihrem Vater Thomas Ströckens im Fach Gesang unterrichtet.

Im Oktober 2014 debütierte Lisa als Blanche in der Oper „Dialogues des Carmélites“ von Francis Poulenc an der HfM Saar in einer Gemeinschaftsproduktion mit dem Saarländischen Staatstheater (SST) in Saarbrücken. Es folgten weitere Engagements am SST, u.a. in der zeitgenössichen Oper„Bluthaus“ von Georg Friedrich Haas (Inszenierung: Peter Mussbach) und in der Oper „Rusalka“ von Antonín Dvořák (Inszenierung: David Hermann). Zudem war sie als Pamina an der Kammeroper in Köln zuerleben.

In der Spielzeit 16/17 war Lisa am SST als Eisler-Interpretin für die Schauspiel-Produktion „Musik gegen die Dummheit- Hanns Eisler heute“ engagiert und sang die Hauptrolle in der Hochschulproduktion „Nacht mit Gästen“ (Musik: Stefan Litwin, Libretto: Peter Weiss), welche für das Bensheimer Theaterfestival im März 2017 ausgewählt wurde. Desweiteren ist sie im Mai 2017 beim PODIUM Festival in Esslingen zu erleben und gewann den internationalen Preis der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2017. Somit wird Lisa im Juli diesen Jahres die Solopartie in der Welturaufführung „Tucholsky`s Spiegel“ (Musik: James Reynolds, Libretto: Christoph Klimke) im Festival für junge Opernsänger in Rheinsberg übernehmen.

Lisa ist Stipendiatin der Yehudi- Menuhin Stiftung, des Richard-Wagner-Verbandes und der Bruno-und Elisabeth Meindl-Stiftung. Sie nahm an unterschiedlichen Meisterkursen und Workshops teil, u.a. bei Anne Champert (Deutsche Oper Berlin), Prof. Thomas Heyer (HfMdK Frankfurt), Salome Kammer (HfM München), Romain Bischoff (Het Muziektheater Amsterdam), Wolfgang Rihm (HfM Karlsruhe) und Angelika Luz (Akademie für Zeitgenössische Musik, Luzern) und Prof. Wolfram Rieger (Hfm Hanns Eisler, Berlin).

Gemeinsam mit dem Kontrabassisten Stephan Goldbach gründete Lisa außerdem im Jahr 2014 das Duo LouLou, welches mit Interpretationen von Bach bis Björk im Januar 2016 live aus dem großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunk ausgestrahlt wurde. Mit ihrem Programm „ LouLou und die Heerschare der Verfluchten“ ist das Duo deutschlandweit unterwegs. Außerdem stehen Lisa und Stephan mit der Musiktheaterdoku „Swing Heil!“ gemeinsam auf der Bühne. Ein Herzensstück! Denn es erzählt von den Swing-Kids, von Lebensfreude, Unterdrückung und Widerstand zur Zeit von Nazi-Deutschland.

 

Beim PODIUM Festival 2017 zu sehen:

Samstag/Sonntag, 06.05.-07.05. – Codewort: Magnus (Altes Zollamt)
Sonntag, 07.05. – Death Speaks (Esslinger Eisenlager)
Mittwoch, 10.05. – Solilog (SCALA)
Donnerstag, 11.05. – SESSION (Central Theater)

Schließen
Schließen