Zurück zur Übersicht

Lisa Ströckens


Musik | music

Sopran

Ströckens_Lisa

Lisa Ströckens lebt in Berlin und beendet im Juni diesen Jahres den Master of Music „Neue Musik“ an der Hochschule für Musik (HfM) Saar bei Herrn Prof. Stefan Litwin. Sie wird seit 3 Jahren in Heidelberg von ihrem Vater Thomas Ströckens im Fach Gesang unterrichtet.

Ihr Debut gab Lisa als Blanche in der Oper „Dialogues des Carmélites“ von Francis Poulenc an der HfM Saar in einer Gemeinschaftsproduktion mit dem Saarländischen Staatstheater (SST) im Jahr 2014. Es folgten weitere Engagements am SST, u.a. in der zeitgenössichen Oper„Bluthaus“ von Georg Friedrich Haas (Inszenierung: Peter Mussbach) und in der Oper „Rusalka“ von Antonín Dvořák (Inszenierung: David Hermann). Zudem war sie als Pamina an der Kammeroper in Köln zuerleben.

In der Spielzeit 16/17 war Lisa am SST als Eisler-Interpretin für die Produktion „Musik gegen die Dummheit- Hanns Eisler heute“ engagiert und sang die Hauptrolle in der Hochschulproduktion „Nacht mit Gästen“ (Musik: Stefan Litwin, Libretto: Peter Weiss), welche für das Bensheimer Theaterfestival im März 2017 ausgewählt wurde. Desweiteren war Lisa beim Podium Festival 2017 in Esslingen zu erleben und sang die Hauptrolle in der intermedialen Theaterproduktion „Brennender Schnee“ (Regie: Jeffrey Döhring). Zudem befasst sich Lisa mit der Vokalmusik des Komponisten Franz Schrekers und interpretierte Auschnitte aus seiner Oper „Die Gezeichneten“ bei der Sommermusik 2017 in Saarbrücken. Sie gewann den internationalen Preis der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2017 und erhielt gemeinsam mit ihrem Duo „LouLou“ und dem Programm „LouLou & die Heerscharen der Verfluchten“ den Publikumspreis beim D-bü Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen 2017. Sie wird in diesem, wie auch im nächsten Jahr wieder mit LouLou beim Festival für junge Opernsänger in Rheinsberg, sowie im Konzerthaus Berlin zu erleben sein. Desweiteren wird Lisa im Juni 2018 beim Oranjewoud Festival in Holland auftreten und singt, tanzt und swingt mit der Musiktheaterdoku „Swing Heil!“ in ganz Deutschland und Frankreich. Ein Herzensstück! Denn es erzählt von den Swing-Kids, von Lebensfreude, Unterdrückung und Widerstand zur Zeit des NS-Regimes.

 

Beim PODIUM Festival 2018 zu sehen:

Mittwoch, 02.05 – Nacht & Nachtigall (Übehaus)
Samstag, 05.05. – EPILOG: Exzess, mein Liebling (KOMMA)

Schließen
Schließen