18 €/11 € Premiere RADIALSYSTEM V Berlin

#bebeethoven-Showcase @ Radialsystem – TAG I


CONTINUUM & Kaan Bulak

20 Uhr – Saal:

CONTINUUM: TRAUMWERK

Das besondere Konzertprojekt TRAUMWERK von #bebeethoven Fellow Elina Albach und ihrem Ensemble CONTINUUM spiegelt Vanitas-Motive aus der Zeit des dreißigjährigen Krieges mit Musik und Texten der Gegenwart. In einem genre- und epochenübergreifenden Programm erklingen Werke, die sich der Vergänglichkeit widmen. Frühbarocke Elemente werden den Texten heutiger Großstadtpoeten gegenübergestellt. Mit barockem Instrumentarium erklingen Originalwerke und Bearbeitungen von A. Mealli, Käpt’n Peng, Kate Tempest und anderen.

Im Frühjahr 2015 debütierte CONTINUUM bei den Köthener Bachfesttagen und der ION in Nürnberg, weitere Engagements führten das Ensemble zu den Funkhauskonzerten beim WDR in Köln und zu den Thüringer Bachwochen 2016. Eine Tournee führte CONTINUUM 2016 auf Einladung des Goethe-Instituts nach Bolivien. Für die Saison 2017 ist Continuum für das europäische EEEmerging Programm Ambronay ausgewählt worden, außerdem folgte das Ensemble 2017 u.a. Einladungen in das Radialsystem V Berlin, zu den Händelfestspielen Göttingen, zum Bachfest Leizpig, den Niedersächsischen Musiktagen, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Festival d’Ambronay uvm. Die erste CD-Aufnahme „Traumwerk“ des Ensembles in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk erschien im April 2018 beim Label CONTINUU|RECORDS|M. Das gleichnamige Konzertprojekt ist im Frühjahr 2018 beim Bayerischen Rundfunk in Nürnberg und PODIUM Esslingen aufgeführt worden. Im Herbst 2018 wird es beim Düsseldorf Festival, im Radialsystem V in Berlin und bei der Konzertreihe des Bayerischen Rundfunks in München zu erleben sein. Weitere Engagements führen CONTINUUM 2018 mit einem großbesetzten Kantatenprojekt zur Internationalen Orgelwoche Nürnberg, zum MDR Musiksommer, zu den Niedersächsischen Musiktagen, zum Güldenen Herbst uvm. Anfang 2019 wird das Ensemble u.a. bei der Bach- Biennale im Concertgebouw Brugge zu Gast sein.

Besetzung:

Clara-Marie Pazzini, Sprache, Gesang
Elfa Rún Kristinsdóttir, Violine
Magnus Andersson, Theorbe
Liam Byrne, Viola da Gamba
Philipp Lamprecht, Percussion
Elina Albach, Cembalo

 

22 Uhr – Halle

Album-Release mit Kaan Bulak – IMPROMPTU

Kaan Bulak’s erstes Album IMPROMPTU bezieht sich auf den persönlichen kreativen Moment. 16 Impromptus wurden  am Flügel frei improvisiert und in einem Take aufgenommen. Aus dem Nichts entstand der musikalische Moment, der keine Präparierungen des Flügels oder eine Erweiterung durch Elektronik erforderte – die Klavierklänge verblieben in ihrer puren Form. In 4 “Repromptus” erlebt Bulak durch Sampling und Manipulationen seine Musik erneut. Hierbei kommen ausschließlich die Aufnahmen der 16 Impromptus zum Einsatz, die jedoch in einer elektroakustischen und klangorientierten Weise präsentiert werden. Bei seinem Releasekonzert präsentiert Kaan Bulak eine Auswahl der Impromptus und Repromptus. Unterstützt durch den Visualkünstler Ali M. Demirel wird ein neuer persönlicher Moment erschaffen und audiovisuell erlebbar gemacht.

Kaan Bulak

Kaan Bulak ist von 2018-2020 Künstler des Fellowship-Programms #bebeethoven von PODIUM Esslingen. Im Rahmen von #bebeethoven ist es das Anliegen von Kaan Bulak, die elektro-akustische Kammermusik als neues Genre zwischen Klangkunst, Clubkultur und Neuer Musik zu entwickeln.

Schließen
Schließen